engagiert von Anfang an

Auf Tuchfühlung mit Damhirsch Josef

Im Tiergarten im Sonneberger Stadtteil Neufang hat sich viel verändert. Neue Tiere wurden angeschafft, Gehege verbessert und neue Angebote geschaffen. Dem Ideenreichtum des Tiergartenteams unter Leitung von Birgit Roos sind keine Grenzen gesetzt. Davon konnte sich auch die Landtagsabgeordnete Beate Meißner bei einem Besuch überzeugen.

Nach dem Ableben Ihres Patentieres „Felix“, einem vom Aussterben bedrohten Thüringer Waldesel, im vergangenen Jahr, für den Beate Meißner über 10 Jahre die Patenschaft inne hatte, entschloss sich die Abgeordnete erneut eine Tierpatenschaft zu übernehmen. Diese Möglichkeit gibt es schon sehr lange in Neufang – sie wird aber leider bisher viel zu wenig genutzt. Als Pate übernimmt man einen kleinen Anteil an den Pflegekosten eines Tieres und bekommt im Gegenzug dafür eine Patenurkunde und eine Jahreskarte, um sein
Lieblingstier zu besuchen.

„Eine Super-Sache!“, ist sich die Sonneberger Abgeordnete sicher. Nachdem Ende letzten Jahres bekannt wurde, dass ein weißer Hirsch bayerischer Abstammung namens Josef die Tiergartenfamilie bereichert, war der Entschluss schnell gefasst: „Josef wird mein neues Patentier!“ Die erste vorsichtige Begegnung der Beiden hätte nicht besser laufen können. Nach einem kleinen Obstsnack, den Meißner für ihr Patentier mitgebracht hatte, und vorsichtigen Streicheleinheiten, kam die Belohnung prompt. Josef ließ es sich nicht nehmen seiner Patin einen Abschiedskuss zu geben, bevor er sich wieder seinen sechs Hirschkühen zuwandte.

Neben der Tierpatenschaft gibt es seit kurzem auch die Möglichkeit für einen Tag Tierpfleger im Tiergarten Sonneberg-Neufang zu sein oder den neu gegründeten „Förderverein Tiergarten Sonneberg e.V.“ zu unterstützen bzw. Mitglied zu werden.

„Ich habe großen Respekt vor den Mitarbeitern und Ehrenamtlichen hier in Neufang. Trotz enger finanzieller Möglichkeiten stemmt man hier mit viel Herzblut und Liebe zum Tier so Einiges!“, so das Fazit der Abgeordneten, die gleichzeitig Mitglied des Sonneberger
Stadtrates ist. Sie vertraut außerdem auf die Tierliebe der Menschen in der Region und hofft nicht die einzige Tierpatin im Tiergarten Sonneberg zu bleiben.

25.03.2019

Hits: 641