engagiert von Anfang an

CDU-Fraktion würdigt Ehrenamt von 75 Thüringern

Die CDU-Landtagsfraktion ehrte am Mittwoch, den 4. September 2019, zum 17. Mal Bürger aus allen Teilen des Freistaats für ihr ehrenamtliches Engagement und ihre Verdienste um das Gemeinwohl. 75 Thüringerinnen und Thüringer nahmen ihre Auszeichnung im Erfurter Kaisersaal entgegen. Auf Vorschlag der Landtagsabgeordneten Beate Meißner wurden aus dem südlichen Landkreis Sonneberg Prof. Dr. Georg Härtel sowie das Ehepaar Annegret und Günter Geyer ausgezeichnet.

„Ohne Ehrenamt funktioniert keine Gesellschaft, und Thüringen würde sozial und kulturell verarmen. Das Ehrenamt ist zweifelsfrei der Kitt, der unsere Gesellschaft zusammenhält”, so Beate Meißner, die als sozialpolitische Sprecherin an diesem Abend die Ehrungen gemeinsam mit CDU-Fraktionschef Mike Mohring vornahm. Unterstützung und Anerkennung des Engagements zum Wohle der Allgemeinheit sei auf vielerlei Weise denkbar. Neben der Förderung des Ehrenamts als Staatsziel in der Landesverfassung sollte es einen Ehrenamtstag in Thüringen geben, ehrenamtliche Arbeit auf Wartezeiten für das angestrebte Studium angerechnet werden und die Umsetzung der Thüringer Ehrenamtscard verstärkt werden. „Auf Bundesebene sollte die steuerfreie Ehrenamts- und Übungsleiterpauschale erhöht werden“, forderte Mohring im Rahmen der Ehrungsveranstaltung.

„Das Ehrenamt hat viele Gesichter und ist in meinem Wahlkreis dankenswerter Weise sehr gut vertreten. So ist eine Auswahl von nur zwei bzw. im diesjährigen Fall von drei engagierten Personen alles andere als leicht“, so die Abgeordnete. In diesem Jahr entschied sie sich für Prof. Dr. Georg Härtel und das Ehepaar Annegret und Günter Geyer.

Die Begründung: Die Jagd ist für Prof. Dr. Georg Härtel nicht nur ein Hobby, sondern eine Lebenseinstellung. Seine Lebensmaxime ist die Natur wertzuschätzen, mehr Bewusstsein für die Umwelt und Natur zu entwickeln und von ihr nur so viel zu entnehmen, wie man selber braucht. Dieses Wissen weiß er auch zu vermitteln. Er scheut keine Verantwortung und fühlt seit über 30 Jahren Jungjägern in Jägerprüfungsausschüssen beim „Grünen Abitur“ auf den Zahn. Herr Härtel ist seit 28 Jahren Mitglied der Kreisjägerschaft und seit 2010 auch deren erster Vorsitzender. Dem nicht genug ist Prof. Dr. Georg Härtel seit 2013 aktives Mitglied in der Jagdhornbläsergruppe der Kreisjägerschaft Sonneberg, Vorsitzender des Dachshundeclubs Nordbayern, Sektion Coburg, und Mitglied im Jagdgebrauchshundeverband. Sorgfältigkeit und Geradlinigkeit verbunden mit der Liebe zur Natur zeichnen ihn aus.

Ehrenamtler durch und durch sind die Eheleute Annegret und Günter Geyer. Beide können auf ein sehr erfolgreiches Wirken in der Sektion Sonneberg des Deutschen Alpenvereins zurückblicken. Günter Geyer steht dem DAV, Sektion Sonneberg seit 2010 als erster Vorsitzender zur Verfügung. Sein ehrenamtliches Engagement für seinen Verein reicht allerdings viel weiter zurück. Durch ihr ausgeprägtes Engagement und ihren Fokus, Trainer für die wichtige Jugendarbeit zu motivieren, konnte die Mitgliederzahl auf 760 erhöht werden. Im abwechslungsreichen Sektionsleben sind beide maßgeblich und federführend eingebunden. Selbstorganisierte Hüttenabende mit interessanten Vorträgen, Tages- und Wochenwanderungen, Bergfilmabende im heimischen Kino, aber auch Arbeitseinsätze an Kletteranlagen und dem vereinseigenen Purtschellerhaus in Berchtesgaden müssen organisiert und durchgeführt werden. Dafür erstellen Annegret und Günter Geyer jährlich einen beispielhaften präzisen und sehr umfangreichen Veranstaltungskalender, um jedes Mitglied zu erreichen. Annegret Geyer ist neben ihrer Vereinstätigkeit im Deutschen Alpenverein auch aktives Mitglied im Seniorenbeirat der Stadt Sonneberg. Durch ihre Initiative entstand hier eine gewinnbringende Kooperation. Die hier organisierten Kurzstreckenwanderungen im Sonneberger Land sind eine Bereicherung nicht nur für Vereinsmitglieder.

07.09.2019

Hits: 121