engagiert von Anfang an

DANKE – in diesem Jahr erst recht!

Das Jahr 2020 war ein Jahr voller Herausforderungen, Unsicherheiten und Sorgen. Die Auswirkungen der Corona-Pandemie brachten und bringen sowohl beruflich als auch privat viele Belastungen für uns alle. Der bundesweit ausgesprochene Lockdown versucht die Pandemie einzudämmen, um uns so wieder ein Stück Normalität zurückzugeben und innezuhalten. Doch nicht jeder von uns hat die Möglichkeit über die Feiertage hinweg bei seiner Familie zu sein. In vielen Bereichen gibt es fleißige Frauen und Männer, die an den Weihnachtsfeiertagen Dienst verrichten müssen.

Allzu leicht wird deren aller Verfügbarkeit als selbstverständlich erachtet und ihre unschätzbar wertvolle Arbeit größtenteils unbemerkt von der Öffentlichkeit Tag für Tag und Nacht für Nacht geleistet. Viele dieser Berufsgruppen werden gerade zu diesem Weihnachtsfest besonders gefordert und das nach einem Jahr, dass sie oftmals an die Grenzen des Belastbaren und sogar darüber hinaus gebracht hat. Dazu gehören die Pflegekräfte der ambulanten Dienste und stationären Einrichtungen, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Krankenhäusern aber auch im Gesundheitsamt, genauso wie die Polizeibeamtinnen und -beamten.

Wie in den beiden Jahren zuvor, habe ich den Vormittag des Heiligen Abend wieder zum Anlass genommen, um gerade in diesem schwierigen Jahr meinen Dank auszusprechen. Stellvertretend für eben diese Berufsgruppen habe ich der Notaufnahme  und der Corona-Station stellvertretend für alle Mitarbeiter der Medinos-Klinik und dem Rettungsdienst etwas herzhafte Pausenverpflegung einer heimischen Metzgerei vorbei gebracht. Das geschah selbstverständlich gemäß der momentanen Gegebenheiten im Freien unter Beachtung aller Regeln und angesichts der Arbeitsbelastung  in gebotener Kürze.

24.12.2020

Hits: 287