engagiert von Anfang an

Ein Dankeschön am Weihnachtsmorgen

v.l.n.r.: Pflegedirektorin Jacqueline Schöbel, Pflegefachkräfte der Intensiv- und Notfallmedizin und Beate Meißner

Seit fast zwei Jahren bestimmt das Coronavirus unser Alltagsgeschehen in Deutschland und in der gesamten Welt. Die weltweite Impfkampagne bedeutet zwar einen massiven Fortschritt in der Bekämpfung und Eindämmung dieses unsichtbaren Gegners. Die Hoffnung auf Alltagsnormalität hat sich 2021 aber leider nicht erfüllt. Vor allem unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Gesundheitswesens sind außerordentlich stark gefordert. Aber auch die vielen Helfer in den Test- und Impfstellen, das Gesundheitsamt, unsere Polizeibeamtinnen und -beamte, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Pflege, des Handels, der Logistik und viele andere mehr arbeiten hart an ihrer Belastungsgrenze. Gerade an den Weihnachtsfeiertagen können diese und viele andere Berufsgruppen oftmals nicht bei ihren Familien sein. 

v.l.n.r.: Beate Meißner übergibt einen Präsentkorb an Uwe Reißenweber, Jonas von Delft, Andreas Flemming, Kevin Heinze, Konstantin Borodinkin und Julian Faust

Daher nahm Landtagsabgeordnete Beate Meißner (CDU) den Vormittag des Heiligen Abend erneut zum Anlass, um gerade ihnen ihren Dank auszusprechen. Stellvertretend für diese vielen Berufsgruppen besuchte sie die Medinos Klinik und den Rettungsdienst in Sonneberg mit 150 Pralinenkästen und einem großen Wurstkorb zur Stärkung im Gepäck.

02.01.2022

Hits: 152