engagiert von Anfang an

Landtags-CDU zog Halbzeitbilanz in Sonneberg

Am 8. Juni machte die Bilanztour der CDU-Landtagsfration Halt in der Sonneberg Innenstadt. Am Vormittag standen die Mitarbeiter sowie die Sonneberger Landtagsabgeordnete Beate Meißner den Bürgerinnen und Bürgern für Gespräche zur Verfügung, was rege genutzt wurde.

„Mit dieser Aktion wollen wir als Oppositionsfraktion aufzeigen, was die rot-rot-grüne Landesregierung zur Halbzeit der Legislaturperiode zustande gebracht hat – oder eben nicht“, so Meißner. Diskussionsthema Nummer eins am Infostand war die von Linke, SPD und Grünen geplante Gebietsreform. Wer bisher noch nicht dagegen unterschrieben hatte, konnte das gleich nachholen. Die Wahlkreisabgeordnete versicherte, sie bleibe bei der konsequenten Ablehnung dieses zentralen Vorhabens der Landesregierung. Aber auch Themen wie die Flüchtlingspolitik und Sicherheit spielten eine Rolle.

„Ich habe mich gefreut mit Menschen ins Gespräch zu kommen und mich über die Positionen meiner Fraktion auszutauschen. Das hat mich in meiner Arbeit bestärkt“, äußert sich die Politikerin zufrieden.