engagiert von Anfang an

Verbindliches Testsystem statt Maskenpflicht in der Grundschule

Die am späten Freitagnachmittag durch die rot-rot-grüne Landesregierung per Allgemeinverfügung angeordneten pandemiebedingten Maßnahmen für Schulen und Kindergärten haben am Wochenende zu einer massiven Verunsicherung bei allen Beteiligten im Landkreis Sonneberg geführt.

„Nach zwei Wochen Osterferien quasi in letzter Sekunde vor dem Schulstart am heutigen Montag solch weitreichende Anordnungen zu treffen, ist ein Armutszeugnis und Beleg für das Chaos im Thüringer Bildungsministerium. Mir kommt es langsam so vor, als wenn das Agieren von Bildungsminister Holter (Linke) System hat. Immer wieder werden Lehrer, Eltern und Schüler am späten Freitagnachmittag mit Anweisungen aus dem Bildungsministerium vor vollendete Tatsachen gestellt. Wer permanent so agiert erzeugt Chaos und Verunsicherung bei allen Beteiligten und braucht sich nicht über fehlende Akzeptanz wundern“, kritisierte die Sonneberger Landtagsabgeordnete Beate Meißner.

„Was wir brauchen, ist eine zielorientierte Strategie für den Präsenzunterricht und keine panisch eingeführte Maskenpflicht für alle, die nichts weiter als ein weiterer Tiefpunkt im Pandemie-Krisenmanagement von Rot-Rot-Grün darstellt“, machte Meißner deutlich. „Gerade in der Grundschule behindert die Maske Sprachverständnis und Lautbildung ganz erheblich. Sie ist den Grundschülern den ganzen Tag im Unterricht nicht zumutbar. Stattdessen sollte ein verbindliches Testsystem für Schüler und Lehrpersonal, wie es in anderen Bundesländern bereits existiert, dringend auch in Thüringen eingeführt werden, zeigte sie sich überzeugt.

Absolut unverständlich bleibt für die Abgeordnete der Umstand, dass das Bildungsministerium weiterhin den Wechselunterricht in den Grundschulen kategorisch ablehnt. „Wir haben damit auch im Landkreis Sonneberg gute Erfahrungen gemacht, weil dadurch Abstände zwischen den Schülern eingehalten werden können und das Infektionsrisiko durch kleinere Klassen sinkt. Ohne ein verpflichtendes Testsystem, Wechselunterricht, Mindestabstände in den Klassen und Luftfilter sind die Schulen und Kindergärten schnell wieder geschlossen“, so Beate Meißner abschließend.

12.04.2021

Hits: 1381