engagiert von Anfang an

Weihnachtspost für das Kinderheim

Das vierte Jahr in Folge verzichtet die Sozialpolitikerin Beate Meißner auf den postalischen Versand von Weihnachtsgrüßen zugunsten einer Spende für ein soziales Projekt. In diesem Jahr fiel die Wahl der CDU-Landtagsabgeordneten auf das ASB-Kinder- und Jugendheim „Die Brücke“ in Sonneberg-Neufang. Die symbolische Scheckübergabe von 150 Euro erfolgte am 11.12..

„Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kinder- und Jugendheime leisten eine enorm wichtige, aber oft nicht einfache Arbeit. Sie gilt es zu unterstützen und Ihnen auch mal ein Dankeschön zu sagen“, so die Sonneberger Abgeordnete.

Fast jeder Mensch auf der Welt kennt Weihnachten. Gerade die Adventszeit sorgt in der kalten Jahreszeit für ein wenig Gemütlichkeit und Wärme. Weihnachtsmarktbesuche, Plätzchenbacken, Geschenke besorgen und das alles zusammen mit der Familie. Doch nicht jedes Kind hat das Glück eine eigene Familie zu haben, die es so umsorgt, wie es jedes Kind verdient. Aus unterschiedlichsten Gründen werden Kinder aus ihren leiblichen Familien herausgenommen und kommen in staatliche Obhut.

„Ein Stück Normalität, Strukturen und liebevolle Hilfe bei alltäglichen Aufgaben, wie Hausaufgaben, Freizeitbeschäftigungen und Wertevermittlung, können viel bewirken, dem Kind ein Augenblick der Freude bescheren und Zukunftsperspektiven erschließen“, so Meißner.

19.12.2018

Hits: 732